Die Vereinigung der Opfer des Stalinismus e.V.
Die Vereinigung der Opfer des Stalinismus (VOS) wurde am 9. Februar 1950 von den aus sowjetischem Gewahrsam zurückgekehrten Kriegsgefangenen, Internierten und zu unmenschlichen Haftstrafen Verurteilten in Berlin gegründet. Aus dieser Zeit stammt der Name des Vereins, dem später die Bezeichnung "Gemeinschaft ehemaliger politischer Häftlinge" vorangestellt wurde. Heute hat sich die VOS allen, die ihre Ziele unterstützen, für eine Mitgliedschaft geöffnet. Über Einzelheiten der Ziele und Beitrittsmöglichkeiten zu der als gemeinnützig und förderungswürdig anerkannten Gemeinschaft informiert die Satzung ausführlich.
Die VOS ist in den einzelnen Bundesländern in Landes- und Bezirksgruppen vertreten. Öffentlichkeitsarbeit sowie Betreuung und Beratung der Mitglieder stellen neben den Aktivitäten zur Durchsetzung berechtigter Forderungen nach Wiedergutmachung von Schäden aus politischer Verfolgung den Schwerpunkt der Tätigkeit dar. Dabei nutzt die VOS die besonderen Erfahrungen ihrer Mitglieder als Kämpfer gegen die Diktatur und als Opfer politischer Verfolgung bei der Aufarbeitung der Vergangenheit, bei der Aufklärung der Öffentlichkeit und zur Festigung der Demokratie. Die VOS wirkte in den vergangenen Jahren aktiv bei der Entstehung von Gesetzen zur Hilfe für ehemalige politische Häftlinge und bei der Errichtung der „Stiftung für ehemalige politische Häftlinge“ mit. Sie war bis zum Untergang der DDR Zielobjekt der Ausspionierung und versuchten Unterwanderung durch die Staatssicherheitsorgane der DDR.
Jedes Mitglied der VOS erhält mit der Verbandszeitschrift „Freiheitsglocke“ ständig Informationen über das Verbandsleben und zu politischen Ereignissen. Die langjährig in Bonn ansässige Bundesgeschäftsstelle der VOS ist im Juli 1998 wieder an den Gründungsort nach Berlin zurückgezogen.
Wenn Sie die Ziele unserer Vereinigung unterstützen möchten, haben Sie die Möglichkeit, sich um die Mitgliedschaft zu bewerben. In der Satzung finden Sie die wesentlichen Informationen über Aufgaben und Ziele der VOS e.V. Der Mitgliedsantrag kann als PDF-Datei heruntergeladen und ausgedruckt werden. Das ausgefüllte Formular können Sie uns per Fax senden oder als normalen Postbrief.

Mitgliedsbeiträge und Spenden
an die VOS (Bundesverband) können Sie auf das 
Konto: 18625501
bei der Postbank Köln
BLZ: 370 100 50
IBAN: DE31 3701 0050 0018 6255 01
BIC: PBNKDEFF
einzahlen.
Die VOS ist nach dem letzten Freistellungsbescheid des Finanzamtes als gemeinnützigen Zwecken dienend von der Körperschaftsteuer freigestellt.
Spenden und Mitgliedsbeiträge von nicht mehr als 200 € im Jahr können Sie mit dem Einzahlungs- oder Überweisungsbeleg und dem hier herunterzuladenden vereinfachten Zuwendungsbescheid gegenüber dem Finanzamt belegen. Für Zuwendungen von mehr als 200 € im Jahr stellen wir Ihnen auf Wunsch gern eine Spendenquittung aus.

Antrag auf Mitgliedsschaft
Antrag auf Mitgliedschaft 2014.pdf
PDF-Dokument [36.8 KB]
Satzung
satzung.pdf
PDF-Dokument [135.7 KB]
Vereinsregisterauszug
2015-07-14 Vereinsregisterauszug aktuell[...]
PDF-Dokument [211.9 KB]
vereinfachter Zuwendungsbescheid
2017-07-12 vereinfachter Zuwendungsbesch[...]
PDF-Dokument [61.5 KB]
Freistellungsbescheid des Finanzamtes
2017-07-06 Freistellungsbescheid Finanza[...]
PDF-Dokument [690.0 KB]